Back home in Germany, Ankunft in Frankfurt 15 März 2019

Nach 6 Monaten Asien wieder zurück in Deutschland. Ich hatte vage Vorstellungen davon wie es wohl sein wird aus dem Flugzeug auszusteigen und diesmal an einen mir schon bekannten Ort zu fahren: mein Zuhause.

Normalerweise habe ich mich bei der Ankunft an einem Flughafen damit beschäftigt wie lange ich wohl an der Immigration stehen werde und wo ich am schnellstens Landeswährung abheben kann, wie ich am besten zum Hotel komme und vor allem wo ich eine nationale SIM Karte kaufen kann. Das alles entfällt, wenn man wieder im Heimatland einreist.

Ich wurde schon am Flughafen in Dubai auf die deutsche Mentalität vorbereitet. Am Gate zum Flug nach Frankfurt ging das Gemecker und Beschweren auf deutsch bereits los 🙂 Unglaublich… Entweder höre ich das in anderen Ländern nicht weil ich die Sprache meistens nicht verstehe oder es ist wirklich so, dass Deutsche einfach ein großes Talent im Meckern, Beschweren, abfällig Schauen, als erstes am Schalter stehen obwohl der Schalter noch gar nicht offen ist und neidisches Schauen weil die Business Class zuerst einsteigen darf, haben. Ich fand es amüsant, bis mir bewusst geworden ist, dass dies bald wieder mein Alltag sein wird.

Im Flugzeug ging es weiter 🙂 Ich hatte bei der Ticketbuchung bei Emirates angegeben dass ich ein laktosefreies Essen möchte. Kann man dort problemlos und ohne Gebühr ändern wenn man andere Essgewohnheiten hat. Die geänderten Gerichte werden dann als erstes verteilt und dann kommen die Stewardessen mit dem Wagen und verteilen das normale Essen. Ich saß in einer Reihe mit einem deutschen älteren Pärchen, welches mich entrüstet und mit großen Augen angeschaut hat, als ich noch vor ihnen und dem Rest mein Frühstück bekommen habe und das obwohl der Wagen noch gar nicht mal ansatzweise in unserer Nähe war. Also sowas geht ja gar nicht 🙂 Ich habe dann freundlich erklärt, dass ich eine Laktoseintolleranz habe und deswegen ein anderes Frühstück bekomme. Die empörten Gesichter bekamen wieder einen normalen Ausdruck, richtig zufrieden sahen sie aber nicht aus 🙂

Die Einreise und Passkontrolle geschieht dann elektronisch sofern man einen neueren Reisepass mit Chip hat. Kein langes Anstehen, einfach den Reisepass unter einen Scanner halten, danach schön in die Kamera lächeln und fertig. Innerhalb von 15 Minuten war ich am Gepäckband. Mein Rucksack leider nicht… Auch nicht nach 30 Minuten als das Gepäckband leer war und stoppte… Meine absolute Horrorvorstellung. Mehrere ratlose Gesichter schauten sich an. Ich war zum Glück nicht die einzige im Unglück. 4 der Glücklosen sind wie ich mit dem Flugzeug aus Kathmandu nach Dubai eingereist. Ein klarer Hinweis auf Airline Versagen 🙂 Ehrlich gesagt hatte ich schon ein mulmiges Gefühl als in Kathmandu am Flughafen die Koffer und Rucksäcke hinter dem Schalter aufgebaut wurden weil das Gepäckband defekt war. Jaja, die Energie die man sendet… 🙂 Also Anstellen am Service Schalter, Meldung ausfüllen und hoffen, dass die Mitarbeiter recht haben mit ihrer Aussage, dass der Rucksack bestimmt schon in der nächsten Maschine ist. Das war immer meine größte Angst auf Reisen. Rucksack weg… Und da bin ich mit so vielen günstigen, nationalen, auf der schwarzen Liste stehenden Fluggesellschaften geflogen und ausgerechnet einer der größten und modernsten in der Luft, lässt mein Gepäck einfach in Dubai zurück. Frechheit 🙂

Also bin ich ohne Gepäck und nur mit meinem kleinen Rucksack durch den Ausgang der Halle E, Terminal 2 am Frankfurter Flughafen gelaufen. Ein ziemlich leeres Gefühl. Aber ich wurde freudig von meinen Eltern und meinem Freund erwartet, was meinen Gemütszustand positiv verändert hat 🙂

Mein erster Wunsch zum Trost: Soja-Latte 🙂 Leichte Aufgabe am Frankfurter Flughafen, Starbucks oder Mc Café sind immer in Reichweite. Das tat gut nach ca 2 Stunden Schlaf und 24 Stunden unterwegs.

Das Wetter in Deutschland hat sich nicht wirklich über meine Ankunft gefreut und sich auch keine Mühe gegeben mich herzlich zu begrüßen. Es war kalt und hat geregnet. Vielen Dank… Auf der Fahrt nach Hause habe ich mir die graue Landschaft angesehen und mich wieder in die Sonne gewünscht.

Ich mag mein Zuhause und vor allem die Menschen, aber reisen ist schon schön 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s